Willkommen Herbst / Welcome Fall


Please scroll down for a version in English.

Gerade eben sind wir noch zum Schwimmen in den See gesprungen, haben lange Abende auf der Terrasse verbracht und wunderbare Sachen auf dem Grill zubereitet.

Und ohne grosse Vorwarnung ist auf einmal der Herbst über uns hereingebrochen. Von einem Tag auf den nächsten – zack, da ist er. Und obwohl ich den Wandel der Jahreszeiten sehr geniesse, musste ich diesen Schock doch erst einmal verdauen, vor allen Dingen weil das Sonnen-Dauerprogramm der letzten Wochen ersatzlos gestrichen und durch Wolken und Hochnebel ersetzt wurde.

Da nutzt es wohl nichts, den Kopf in den Sand zu stecken sondern die Hälse zu recken nach den Köstlichkeiten, welche die Natur uns jetzt zu bieten hat.

Also, dann lasst uns den Herbst beginnen mit einem wunderbaren Kürbis-Gericht, angelehnt an ein Rezept von Fran Warde. Die fruchtige Note der Tomatensauce harmoniert dabei ganz wunderbar mit der leichten Süsse des Kürbis und des Fenchels. Und die Parmesanplätzchen sorgen für eine würzige Überraschung.

Gebackener Kürbis mit Tomatensauce und Parmesanplätzchen

Zutaten für 4 Personen:

Gebackener Kürbis

  • 1 Butternut-Kürbis (ca. 1,3 kg), mit Kernen und Schale in Spalten geschnitten
  • 3 kleine rote Zwiebeln, in Spalten geschnitten
  • 8 kleine neue Kartoffeln, mit Schale, halbiert
  • 2 kleine Fenchelknollen, geputzt und in Spalten geschnitten
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Tomatensauce

  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Zwiebel, klein gehackt
  • 1 Porreestange, geputzt, halbiert und gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 400 g gewürfelte Tomaten aus der Dose
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 100 ml Rotwein
  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Parmesanplätzchen

  • 170 g Parmesan, gerieben – ergibt 12 Stück

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 200°C (180°C Umluft) anstellen.
  2. Zwiebeln, Kartoffel und Fenchel in einen Bräter geben. Mit etwas Olivenöl beträufeln, salzen und pfeffern und alles gut vermischen. Den Kürbis aufs Gemüsebett legen und ebenfalls etwas Olivenöl darüber geben sowie salzen und pfeffern.
  3. Das Gemüse 45 min garen bis es leicht gebräunt ist. Nach 30 min überprüfen, ob es gleichmässig gart – bei Bedarf die Stücke wenden.
  4. Für die Tomatensauce das Olivenöl in einem Topf erhitzen.
  5. Zwiebel, Porree und Knoblauch darin für ca. 5 min dünsten.
  6. Tomaten, Tomatenmark und Rotwein hinzugeben und 30 min köcheln lassen.
  7. Mit dem Stabmixer die Sauce glatt pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Einige Minuten vor Ende der Garzeit des Gemüses den geriebenen Parmesan auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech in gleichmässige Häufchen setzen und leicht flach drücken. Dabei ca. 2 cm dazwischen Platz lassen.
  9. Für 5 min im Backofen backen.
  10. Das Blech aus dem Ofen nehmen und die Plätzchen samt dem Backpapier vom Blech ziehen und kurz aushärten lassen.
  11. Das Gemüse mit der Tomatensauce und ein paar Käseplätzchen auf einem Teller anrichten und servieren.

SONY DSC

Not long ago we would jump into the lake for a quick swim, enjoy long evenings on the terrace or prepare yummy things on the barbecue.

But without any advance warning fall gripped the area. From one day to the next  – boom, here it is. Although I really enjoy the change of the seasons, I must tell I still have to digest the shock – especially because the never-ending hours of sunshine were replaced without substitution by clouds and high fog.

I guess it’s no use to bury one’s head in the sand but to crane the neck for the delicacies nature has to offer now.

Thus let us start into the fall with a wonderful dish with butternut squash, adapted from a recipe by Fran Warde. The fruity tomato sauce goes very well with the slightly sweetness of the squash and the fennel. And the parmesan crisps add a crunchy and savory flavor to it.

Baked Butternut Squash with Tomato Sauce and Parmesan Crisps

Ingredients:

Backed butternut squash

  • 1 butternut squash (about 3 pounds), with seeds and paring cut into wedges
  • 3 small red onions, cut into wedges
  • 8 small new potatoes, halved
  • 2 small fennel, trimmed and cut into wedges
  • 3 tablespoons olive oil
  • salt and freshly ground pepper

Tomato sauce

  • 2 tablespoons olive oil
  • 1 onion, chopped
  • 1 leek, trimmed, halved and chopped
  • 1 garlic glove, chopped
  • 14 oz (400 g) canned diced tomatoes
  • 1 tablespoon tomato paste
  • 3 tablespoons red wine
  • salt and freshly ground pepper

Parmesan crisps

  • 6 oz (170 g) parmesan cheese, grated – makes 12 pieces

Preparation:

  1. Switch on the oven at 400°F (200°C). If you have a fan oven, 350 °F (180°C) are sufficient.
  2. Put the onions, potatoes and fennel into a roasting tray. Drizzle some olive oil over the veggies and season with salt and pepper. Mix well. Place the squash onto the vegetables and repeat the olive oil and seasoning treatment.
  3. Bake the vegetables in the oven for about 45 minutes. Check after 30 minutes whether they cook evenly – if necessary, turn the veggies.
  4. For the tomato sauce heat some olive oil in a pot.
  5. Sauté the onions, leek and garlic for about 5 minutes.
  6. Add the tomatoes, tomato paste and red wine and simmer for about 30 minutes.
  7. Puree the tomato sauce with a hand mixer and season with salt and pepper to taste. Put aside.
  8. To prepare the parmesan crisps pour a heaping tablespoon of grated parmesan cheese onto a parchment lined baking sheet, spacing the spoonfuls about 1/2 inch apart. Slightly pat down.
  9. Bake for about 5 minutes in the oven (same temperature as the veggies) until golden and crisp.
  10. Take the crisps out of the oven and remove them together with the parchment paper from the baking sheet. Let shortly cool down.
  11. As soon as the veggies are done, arrange them together with the tomato sauce and the parmesan crisps on a plate and serve.

Makes 4 servings

Advertisements